366 icons-400

"WESTEND Office", Fürstenbrunner Weg, Berlin-Charlottenburg

2022
Strabag Real Estate
ca. 24.000 m2
ca. 48 Mio. €

Mit dem Berliner Projekt WESTEND Office der Strabag Real Estate soll am Fürstenbrunner Weg in Berlin-Charlottenburg ein neuer Bürokomplex mit 24.000 m² Bürofläche und über tausend Arbeitsplätzen entstehen. Im April 2021 wurde die Baugenehmigung erteilt.
Auf dem 12.500 m² großen Hanggrundstück zwischen Schloss Charlottenburg, Messe Berlin und dem Siemens Campus entwarfen GKK+Architekten eine dynamische Gebäudestruktur, die bis zu 5 individuelle Eingänge ermöglicht und auf jedem Geschoss bis zu 4.000 Quadratmeter zusammenhängende Fläche erlaubt.
Mitarbeiter und Besucher gelangen über einen nobel zurückhaltend gestalteten Vorplatz in ein großzügiges Foyer mit den Liftanlagen. Hier sind zu beiden Seiten Gastronomie- und Eventangebote integriert. In der Mitte des Foyers liegt eine etwa 10 m breite Treppenanlage, die weiter in eine individuell gestalteten Terrassen- und Gartenanlage führt, in der drei mächtige und über hundertjährige Eichen stehen.
Über die Aufzüge gelangt man in 6 Obergeschosse, in denen sich dank der flexiblen Grundrisse nahezu alle Bürostrukturen realisieren lassen. Denkerzellen, Nomad Offices oder Team Spaces sind ebenso möglich, wie traditionelle Arbeitsformen, z.B. Zellen- oder Kombi-Büros.
Ein besonderes Highlight ist die faszinierende Aussicht über die Hauptstadt, die sich aus den Obergeschossen ergibt. Mit Blicken über die City West bis hin zum Alexanderplatz erscheint das WESTEND Office nicht nur als moderner Arbeitsort mit hervorragender Verkehrsanbindung, sondern auch als eine Ikone für das neue Berlin.
Seine elegant geschwungenen Fassaden mit farblich abgesetzten Brüstungsbändern erlauben eine individuelle Steuerung von Lüftung, Sonnenschutz und Temperatur je Büroraum, zudem verbessern kontrollierte Baustoffe die Lebensqualität an den Arbeitsplätzen und runden das Gesamtkonzept ökologisch ab.
Das Gebäude wurde mit dem „DGNB Gold“-Zertifikat ausgezeichnet und spart im Betrieb gegenüber vergleichbaren Gebäuden erhebliche Energiemengen ein.